Riesengeschäft Oktoberfest
Riesengeschäft Oktoberfest
13.10.2016
Der Oktoberfestwahn nimmt jedes Jahr größere Ausmaße an. In Mainz hat das größte Fest im Land vor dem Wochenende die Tore geöffnet. Ein Riesengeschäft für die Veranstalter, weshalb es überall immer mehr Oktoberfeste gibt. Und mit Dirndln, Lederhosen und Co. ist weiterer Umsatz garantiert. "A ries' Gaudi“ sagen die einen, eine Gelddruckmaschine meinen die anderen. Was steckt hinter dem Einstieg in eine komplett andere Welt?
Was ist bloß mit den Männern los?
Was ist bloß mit den Männern los?
21.09.2016
Tiger oder Bettvorleger, Karrieremann oder fürsorglicher Papa? Man hat das Gefühl, die Männer wissen heute selbst nicht recht,
was sie sein sollen. Warum ist das „starke“ Geschlecht so von der Rolle? Ein Interview mit Stephan Grünewald bei Eltern.de
Männerstudie 2015 - Mit Interview ''Nicht nur lieb und knuddelig''
Männerstudie 2015 - Mit Interview "Nicht nur lieb und knuddelig"
19.08.2015
Was ist heute mit den Männern los? Während der Fußball-WM werden sie als Helden umjubelt, aber ansonsten überwiegt seit Jahren der kritisch-fragende Blick auf die „Herren der Erschöpfung“. Die ZEIT titelte 2014 gar „Das geschwächte Geschlecht“ und beschwor die aktuelle „Not am Mann“: „Männer sind öfter krank als Frauen, trinken mehr Alkohol, werden eher arbeitslos – oder arbeiten sich zu Tode. Sie halten mit dem gesellschaftlichen Wandel nicht mehr Schritt.“
Italiener backen wieder
Italiener backen wieder
20.05.2015
Die Italiener kriegen wieder mehr gebacken. Warum selber kochen und backen in Italien aktuell so stark in Mode ist, diesem Trend war rheingold in Bella Italia auf der Spur. Es ist wie Renaissance von Innen: Während italienische Männer in Politik und Wirtschaft versagen, halten die Mütter das Land zusammen.
Next Generation
Next Generation
02.03.2015
SinnerSchrader und das rheingold Institut begleiten seit nunmehr fast zwanzig Jahren eine Entwicklungsgeschichte, deren Spannung, Tempo und Tragweite für unser aller Leben täglich aufs Neue ...
Die geheime Logik der Depression
Die geheime Logik der Depression
22.01.2015
Was bedeutet es in unserer heutigen Gesellschaft, in der wir alle wie im Hamsterrad arbeiten, funktionieren und liefern müssen, unter depressiven Verstimmungen zu leiden? Wie äußern sich Depressionen und wie empfinden sie die Betroffenen selbst? Was können Angehörige tun und wie gehen behandelnde Ärzte und Apotheker mit dem Symptombild der depressiven Verstimmung um?
Ältere denken an die Zukunft  - Junge wählen eher situativ
Ältere denken an die Zukunft - Junge wählen eher situativ
20.11.2014
Die Wähler werden immer älter, und die Jüngeren gehen immer seltener zur Wahl. Es breitet sich die Sorge aus vor einer Rentnerdemokratie, in der Parteien zu Lasten der Generationengerechtigkeit Politik machen. Doch die Älteren denken zukunftsorientierter als oftmals angenommen.Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie der Bertelsmann Stiftung und des Rheingold Instituts.
Naturmedizin: Sehnsucht nach dem Ursprünglichen
Naturmedizin: Sehnsucht nach dem Ursprünglichen
22.05.2014
Der Trend hin zur Naturmedizin hat auch kulturelle Hintergründe - Patienten erwarten Fachwissen zu alternativen Heilmethoden auch von Apothekern und Schulmedizinern
Wie macht die Stadt Familien glücklich?
Wie macht die Stadt Familien glücklich?
01.09.2014
Was macht Familien in der Stadt glücklich? Was gehört für Paare mit Kindern zum Familienglück dazu? Warum bleiben Familien in der Stadt? Und welche Rolle spielt das Familienglück überhaupt? Wodurch wird es beeinträchtigt? In einer groß angelegten Studie hat das Kölner rheingold-Institut auf Initiative der Deutschen Reihenhaus AG jetzt untersucht, ob und wenn ja warum junge Familien gerne in der Stadt bleiben. Und welche Faktoren bei der Wohnungs- bzw. Haus-Suche im urbanen Umfeld eine Rolle spielen?
Lieber Couch als Badewanne
Lieber Couch als Badewanne
07.11.2013
Papst Franziskus möchte Fragebögen an die Gläubigen verschicken. In der Wochenzeitung "Christ und Welt" die der Wochenzeitung "Die Zeit" beiliegt, äußert sich Stephan Gr&uu...
Was wollen wir essen?
Was wollen wir essen?
11.10.2013
Gibt es für jede Lebensphase das passende Produkt? Das rheingold Institut ist im Auftrag der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft DLG in einer qualitativen Verbraucherstudie der Frage nachgegangen, wie stark spezifische Lebensabschnitts-Themen bei Verbrauchern die grundlegenden Erwartungen und Ansprüche im Bereich Lebensmittel beeinflussen. Und welche spezifischen Lebensabschnitts-Themen sich überhaupt identifizieren lassen.
Wahl 2013: Das bedrohte Paradies
Wahl 2013: Das bedrohte Paradies
06.09.2013
Noch gut drei Wochen, dann ist es so weit: Deutschland wählt. Warum eigentlich? Glaubt man den Umfragen, ist schon jetzt klar, wer Bundeskanzler wird oder besser bleibt, nur die Farben der Koalition sind noch etwas strittig. Aber was geht in den Wählern wirklich vor? Was tut sich unter der scheinbar so ruhiggestellten Oberfläche?rheingold hat die Wähler auf die Couch gelegt und die Stimmung im Lande ausgelotet. Das Ergebnis ist überraschend und alles andere als beruhigend: Denn draußen im Land ist längst nicht alles „heile Welt“, ruht der See nicht still. Unter der Decke brodelt es, das Paradies Deutschland scheint nach Ansicht vieler Bürger bedroht, das Schreckgespenst Krise führt zu erstaunlichen Bannungsformen und besorgniserregenden Ressentiments.
Don`t call us seniors
Don`t call us seniors
04.06.2013
Menschen über 50, die sogenannten Best Ager oder Silver Surfer, stehen mehr und mehr im Fokus der Märkte. Das Interesse an den älteren Erwachsenen wächst, zumal diese Verbraucher Möglichkeiten und Privilegien genießen, wie keine andere Generation zuvor. Dabei ringen sie darum, als normale Konsumenten angesprochen zu werden und nicht als Senioren oder schlichtweg als „Alte“.
Möhrchenstunde
Möhrchenstunde
11.07.2013
Die Erzählung von einergrünen Gesellschaft klingtnur gut. Verzicht und Askeseschützen zwar die Umwelt –doch so ticken wir Menschennun mal nicht.
Werbung für ein Sinn-Vakuum
Werbung für ein Sinn-Vakuum
04.03.2013
"Wenn Marken nur noch quantitative Tests bestehen müssen, werden sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung kastriert!" Im Interview mit Rolf Schröter vom Magazin "Werben & Verkaufen" erläutert Stephan Grünewald, wie Menschen und Marken ihre Kreativität und Innovationskraft zurückgewinnen können.
Träumen. Nichts tun. Lange duschen.
Träumen. Nichts tun. Lange duschen.
06.02.2013
In Gespräch mit dem Magazin "STERN" sieht der Psychologe Stephan Grünewald die Deutschen in einer gefährlichen Erschöpfungsfalle. Aber er kennt auch Fluchtwege.
Positives Medienecho zu Stephan Grünewald: ''Die erschöpfte Gesellschaft''
Positives Medienecho zu Stephan Grünewald: "Die erschöpfte Gesellschaft"
31.05.2013
Nach den Bestsellern „Deutschland auf der Couch“ und „Köln auf der Couch“ beleuchtet der Psychologe und Marktforscher Stephan Grünewald in seinem neuen Buch "Die erschöpfte Gesellschaft" mit Scharfsinn und Humor unsere Lebenswirklichkeit.
Sehnsucht nach einer heilen Welt
Sehnsucht nach einer heilen Welt
08.01.2013
Die zunehmende Sehnsucht der Menschen nach einer heilen Welt ist einerseits krisengetrieben: Bankenkrise, Wirtschaftskrise, Eurokrise verunsichern und destabilisieren die Aussichten auf eine berechenbare Zukunft. Und andererseits ist die Sehnsucht die Antwort auf die Digitalisierung unseres Alltags. Eine rheingold-Studie zeigt die Zusammenhänge auf. Von Nanda Dukat und Daniela Freund.
Letzter Ausweg Ehebruch
Letzter Ausweg Ehebruch
26.11.2012
Beziehung kaputt, Job weg, Ruf ruiniert: Ein Seitensprung kann ein Leben radikal verändern. Gut möglich, dass genau diese Absicht auch dahintersteckt. Denn unbewusst haben sich Betrüger oft schon lange vorher für ein anderes Leben entschieden. Allein es fehlte der Mut. Roland Mischke in der Welt am Sonntag vom 25.11.2012, mit Ausführungen von Stephan Grünewald.
Sprechen Sie bierisch?
Sprechen Sie bierisch?
13.11.2012
Die Bierbranche steckt in der Krise. Seit Jahren sind die Absatzzahlen rückläufig, wirkliche Neuheiten die den Markt beleben sind die Ausnahme. Was tun? Heinz Grüne mit einem psychologischen Blick auf das Problem und einigen guten Ansätzen zum besseren Verstehen.
''Das ist fast magisch'' - Fan-Sein in Deutschland
"Das ist fast magisch" - Fan-Sein in Deutschland
18.06.2012
Ganz Deutschland fiebert mit der Nationalmannschaft bei der EM. Im großen Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger erzählt der Psychologe Stephan Grünewald über die Gründe und Folgen des Fan-Seins - nicht nur beim Fußball.
Lust statt Frust - Keine Angst vor den Piraten
Lust statt Frust - Keine Angst vor den Piraten
09.05.2012
In einer tiefenpsychologischen Studie hat sich das rheingold Institut jetzt mit dem Phänomen der Piraten-Partei beschäftigt. Die Psychologen kommen zu dem Schluss, dass die neue Partei die resignative Wut der Bürger in eine kreative Veränderungs-Lust verwandelt. Die Frustrationen beflügeln die Piraten und ihre Anhänger zu einem produktiven Mitwirken in Sachen Politik. Ihnen wird viel mehr die Aufgabe zugewiesen, die Politik wachzurütteln. Von daher sind die Piraten eher systemstabilisierend als bedrohlich, so die Studie.
Die Kölner sind wie die Griechen
Die Kölner sind wie die Griechen
23.02.2012
"Die Kölner sind wie die Griechen", sagt Stephan Grünewald vom rheingold institut beim Katerfrühstück der Kölner Arbeitgeber. Er meint das fiskalisch: Eine Haushaltsdisziplin sei undenkbar. Oberbürgermeister Jürgen Roters ist irritiert.
Der schwierige Umgang mit dem eigenen Altern
Der schwierige Umgang mit dem eigenen Altern
19.01.2012
Eine neue rheingold-Studie deckt die Hemmnisse beim Thema Vorsorge auf – Unsicherheit statt Vertrauen bestimmt die Anlagestrategie - Wie entscheiden Paare?
Was hilft gegen die Krise? Pflaumenmarmelade. Interview im Magazin ''Stern''
Was hilft gegen die Krise? Pflaumenmarmelade. Interview im Magazin "Stern"
28.11.2011
In turbulenten Zeiten brauchen die Deutschen ganz viel Trost. Im Interview mit dem Magazin "Stern" erläutert Psychologe und Marktforscher Stephan Grünewald, warum die Deutschen sich gerade so sehr nach Wohligem und Süßen sehnen.
Zur Analogie des Analogen - Die Piratenpartei
Zur Analogie des Analogen - Die Piratenpartei
21.09.2011
Was ist dran an der Piratenpartei, die in Berlin fast 9 Prozent der Stimmen erreichte? Warum lassen wir uns so gerne entern? Eine vorsichtige und ungewöhnliche Annäherung von Dipl. Psychologe Heinz Grüne.
rheingold consumerClinic
rheingold consumerClinic
16.09.2010
By Heinz Grüne In order to get closer to consumers,increasing numbers of clients are demanding more creativity and ever more innovativeapproaches from the market research industry. In order to...
Der gegängelte Konsument
Der gegängelte Konsument
01.09.2011
Aktuell wurde die 60-Watt Glühbirne am Markt verboten. Was denkt eigentlich der Verbraucher über dieses Verbot? Wie empfindet er dabei? Lesen oder hören Sie dazu das aktuelle Interview mit Stephan Grünewald im Deutschlandradio Kultur.
20 Prozent auf alles!?
20 Prozent auf alles!?
02.08.2011
Vor zehn Jahren wurde in Deutschland das Rabattgesetz gekippt. Sind wir Deutschen jetzt ein Volk der "Feilscher" geworden? Und was bedeutet die Inflation der Rabattaktionen für uns Konsumenten. Stephan Grünewald in seiner Kolumne in der Frankfurter Rundschau.
Der heitere Fatalismus
Der heitere Fatalismus
01.07.2011
In der Wirtschaft zeigen die Kurven nach oben. Doch gefühlt leben wir in einer Welt der Krisen, die kein Ende nehmen wollen. Stephan Grünewald befasst sich in seiner jüngsten Kolumne in der Frankfurter Rundschau mit diesem Phänomen.
Der Kunde schreit nach Heimat
Der Kunde schreit nach Heimat
14.06.2011
Gerade in haltlosen Zeiten müssen sich Marken öffnen, ohne ihre Identiät zu verlieren. Die Marken leben von ihrem emotionalen Mehrwert und vermitteln Sinn und Inspiration. Stephan Grünewald hat in einem Beitrag für das Magazin "Markenartikel", Ausgabe 5/2011, die neuen Trends in Sachen Marke analysiert.
''Grüne auf dem Vormarsch...''
"Grüne auf dem Vormarsch..."
21.04.2011
"Grüne auf dem Vormarsch - Der Wahn der Weltretter" - so lautet der Titel eines Artikels von Stephan Grünewald im aktuellen "Cicero" zur Seelenlage der Nation.
Die Menschen lieben das Lädierte
Die Menschen lieben das Lädierte
24.02.2011
Warum halten große Teile der Bürger nach wie vor an Verteidigungsminister Theodor zu Guttenberg fest? Diplom-Psychologe Stephan Grünewald erklärt dies im Interview mit Tobias Armbrüster vom Deutschlandfunk.
Unser Umgang mit der Zeit: Leben wie im Hamsterrad
Unser Umgang mit der Zeit: Leben wie im Hamsterrad
09.02.2011
Viele Menschen haben im tiefsten Inneren Angst vor der Zeit. Aus dieser Angst heraus begeben sie sich in einen Zustand besinnungsloser Betriebsamkeit. Denn wenn man durchs Leben hetzt, im Hamsterrad und immer in festen Ritualen steckt, dann ist man immer beschäftigt, muss nicht groß nachdenken - und dann kann auch nichts Unvorhergesehenes passieren.
Kühlschrank ist eine Gefühlsapotheke
Kühlschrank ist eine Gefühlsapotheke
10.05.2013
Viele Verbraucher kaufen gar nicht nach dem wirklichen Lebensbedarf ein, sondern rüsten sich optional für die Eventualitäten des Lebens aus, so Stephan Grünewald vom rheingold Institut im ARD Morgenmagazin zum Thema Lebensmittelverschwendung. "Man kauft Stimmungsoptionen."
''Frisch auf den Müll''
"Frisch auf den Müll"
20.10.2010
"Die globale Lebensmittelverschwendung" - ein Film von Valentin Thurn. Mehr als die Hälfte unserer Lebensmittel landet im Müll. Das meiste schon auf dem Weg vom Acker zum Esstisch, bevor es uns Verbraucher überhaupt erreicht.
„Und dann verfilmt es Hollywood...“
„Und dann verfilmt es Hollywood...“
15.10.2010
Die Rettung der Bergleute in Chile hat die ganze Welt in Atem gehalten. Aber warum hat uns die Rettung der Kumpel in Chile so berührt?
Jugendstudie 2011: ''Die Absturz-Panik der Generation Biedermeier''
Jugendstudie 2011: "Die Absturz-Panik der Generation Biedermeier"
13.09.2010
Nach den rheingold Jugend-Studien mit den Generationen "Coole Gleichgültigkeit" (1994) und "Kuschel" (2002) hat man es heute mit der "Generation Biedermeier" zu tun. Wollen Sie´s wissen ? Dann lesen Sie alles über die neue rheingold "Jugendstudie 2011".
Der Tunnel am Ende des Lichts
30.07.2010
Die Katastrophe von Duisburg. Panische Schuldsuche statt psychologischer Situationsanalyse. Ein psychologischer Kommentar von Heinz Grüne.
Die Nation zwischen Wunderglaube und Glaubenskrise
Die Nation zwischen Wunderglaube und Glaubenskrise
22.06.2010
Was ist los in Deutschland? Die Stimmung ist von einer tiefen Vertrauenskrise ins eigene Land geprägt. Diese Krise ist längst nicht mehr nur ökonomisch, sie reicht wesentlich tiefer. Kann uns die Fußball-WM retten? Erfahren Sie mehr im Artikel von Stephan Grünewald.
Lenas Sieg – „die unbefleckte Empfängnis“
Lenas Sieg – „die unbefleckte Empfängnis“
01.06.2010
„Lenamania“ – anders kann man nicht ausdrücken, was seit ca. drei Wochen in Presse und Öffentlichkeit passiert. Aber woher kommt es, dass eine 19-jährige ganz Deutschland in Entzücken versetzt und Gedanken an das Sommermärchen von 2006 wach werden lässt?
Überforderung!
Überforderung!
22.04.2010
"Überforderung - die überforderte Gesellschaft". Woran liegt es denn, dass wir uns alle überfordert fühlen? Das Thema der Sendung "Fakt ist..." am Montag, den 26.04.2010 - Stephan Grünewald ist live im Studio in Leipzig.
Cross-Culture Approach
Cross-Culture Approach
30.03.2010
Thomas Pohne explores why international research is sometimes exhausting for our clients and why we do it the way we do it.
Stark, krisenfest, unterschätzt: Die Ostdeutschen 20 Jahre nach der Wende.
Stark, krisenfest, unterschätzt: Die Ostdeutschen 20 Jahre nach der Wende.
29.10.2009
Eine neue tiefenpsychologische Studie im Auftrag der Zeitschrift SUPERillu befasst sich mit den Menschen zwischenChemnitz und Rostock. Wie tickt der Osten heute? Was unterscheidet Ostler und Westler?
Jugend in der Gummiwelt  - Jugendstudie 2007
Jugend in der Gummiwelt - Jugendstudie 2007
16.04.2007
Die Tage der dauerelastischen Berufsjugendlichen mit kecker Gelfrisur und Lifestyle-Obsessionen sind gezählt. Heutige Jugendliche verachten die ewig pubertierenden Erwachsenen in Medien und Ge...
''Schutzengel gegen wackeren Stein''
"Schutzengel gegen wackeren Stein"
17.09.2009
Die Wählerstrategie in Zeiten der Krise.Eine tiefenpsychologische Studie mit dem „stern“ zur Bundestagswahl 2009
''Land in Sicht!''
"Land in Sicht!"
30.07.2009
Stephan Grünewald und Eckart von Hirschhausen in "Gesund leben", dem Stern Magazin für Körper, Geist und Seele.
rheingold Kooperation mit ''Handelsblatt''
rheingold Kooperation mit "Handelsblatt"
12.06.2009
Stephan Grünewald nimmt in einer Kolumne unter der Rubrik „Mensch Deutschland“ zu aktuellen Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Medien Stellung. Wollen Sie´s wissen?
rheingold-Interview zur Finanzkrise in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung
rheingold-Interview zur Finanzkrise in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung
12.01.2009
„Wir haben uns alle verzockt!“ In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung hat der Dipl. Psychologe und rheingold-Geschäftsführer Stephan Grünewald in einem vielbeachtet...
''Köln auf der Couch'' - Neues Buch von Stephan Grünewald
"Köln auf der Couch" - Neues Buch von Stephan Grünewald
28.11.2008
In seinem Bestseller "Deutschland auf der Couch" hat der Psychologe Stephan Grünewald die Unzufriedenheit vieler Deutscher beschrieben. Besinnungslos hetzen sie dem Glück hinterher ...
Der Blick ins schwarze Loch - Interview zur Finanzkrise auf Stern.de 
Der Blick ins schwarze Loch - Interview zur Finanzkrise auf Stern.de 
16.10.2008
  Stephan Grünewald, Psychologe und Geschäftsführer des Kölner Rheingold Instituts für qualitative Markt- und Medienanalysen, über die Folgen der Finanzkrise fü...
Bio für alle - alle für Bio
Bio für alle - alle für Bio
16.12.2008
Nun ist es doch so etwas wie ein Megatrend geworden – die Biowelle. Alle Händler und inzwischen auch beinahe alle Marken wollen ein Stück vom großen Biokuchen ab haben. Dabei wu...
Raffgier als Selbstbestätigung - Interview mit Stephan Grünewald auf www.stern.de
Raffgier als Selbstbestätigung - Interview mit Stephan Grünewald auf www.stern.de
20.02.2008
Sie entfremden sich vom Alltag, verlieren die Bindung zum eigenen Unternehmen - und kompensieren Selbstzweifel durch Geld. Der Psychologe Stephan Grünewald zeichnet im stern.de -Interview mit ...
Sehnsucht nach Partyotismus
Sehnsucht nach Partyotismus
17.06.2008
Nach dem Einzug der deutschen Mannschaft ins Viertelfinale wächst die Hoffnung auf ein zweites Sommermärchen. Aber was hat bei der WM 2006 und heute bei der EM zu Euphorie und zum Wir-...
Stress lass nach: Die fieberhafte Suche nach dem passenden Geschenk!
11.12.2007
Jedes Jahr um die Weihnachtszeit geht es wieder los – die meist hektische Suche nach Geschenken für die Lieben und die ebenfalls zu beschenkenden weniger Geliebten. Pünktlich zur glei...
Gestillte Sehnsüchte
Gestillte Sehnsüchte
15.11.2007
Von Heidrun Krost, Lebensmittelzeitung Nr.41 vom 12. Oktober 2007 Sabrina S. weiß ihren Nachwuchs zu managen. Beim samstäglichen Shopping in der Innenstadt rollt sie mit ihrem Dreirad...
Die Deutschen auf der Suche nach sich selbst
Die Deutschen auf der Suche nach sich selbst
28.09.2007
Seit fast 20 Jahren politisch wiedervereinigt, hat das „neue“ Deutschland längst seinen Platz gefunden und sich als starker Staat in der globalisierten Politik und Wirtschaft positio...
Jetzt auch als Taschenbuch: ''Deutschland auf der Couch''
Jetzt auch als Taschenbuch: "Deutschland auf der Couch"
13.08.2007
Ab sofort gibt es Stephan Grünewalds Buch „Deutschland auf der Couch“ auch als Taschenbuch!   Der Autor hat für die bei Heyne erscheinende Ausgabe die Situation der Deuts...
Von Knuddel-Bären und Mutterkühen: Die Erfolgs-Elf der deutschen Werbefiguren.
Von Knuddel-Bären und Mutterkühen: Die Erfolgs-Elf der deutschen Werbefiguren.
27.03.2007
  Von Knuddel-Bären und Mutterkühen: Die Erfolgs-Elf der deutschen Werbefiguren. Betrachtet man die Rangliste der beliebtesten Werbefiguren, so f&uu...
Die gesellschaftliche Zeitbombe: Zukunftsangst und Rollenunsicherheit bei der Jugend
Die gesellschaftliche Zeitbombe: Zukunftsangst und Rollenunsicherheit bei der Jugend
25.04.2006
Die aktuellen Gewaltexzesse von Jugendlichen, die Shell-Jugend-Studie, die Ausführungen des Bundespräsidenten Horst Köhler und die anhaltende Debatte um seit Jahren schw...
Eine schwere Geburt: Kinderkriegen in Deutschland 
Eine schwere Geburt: Kinderkriegen in Deutschland 
07.04.2006
Warum bekommen deutsche Paare so wenig Kinder? In einer tiefenpsychologischen Studie hat sich rheingold mit diesem Phänomen beschäftigt. Hier die ernüchternden und erschütternden...
Zurück zur Normalität?
Zurück zur Normalität?
12.07.2005
Die Dove-Kampagne hat es uns vorgemacht. Wir sind es leid, immer nur die perfekten Models zu sehen, die mit wunderbaren neuen Produkten – sofern das noch möglich ist – noch perfekter...
Leicht, bekömmlich, transportabel
Leicht, bekömmlich, transportabel
12.07.2005
Die rheingold-Thesen zu den aktuellen Ernährungstrends: 1. Die Derythmisierung des Ernährungsverhaltens schreitet weiter fort. Feste, rituelle Mahlzeiten lösen sich immer weiter au...
Werbung im Alltag - Wie wirkt sie und warum?
Werbung im Alltag - Wie wirkt sie und warum?
10.10.2006
Die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft hat ihre neue Intermedia-Studie „Werberezeption“ vorgestellt. Untersuchungsgegenstand sind zum einen die primären Nutzungsgewohnheiten fü...
V.E.N.U.S : Frauen sind anders - Zum Selbst- und Unverständnis der Frauen in der heutigen Zeit
V.E.N.U.S : Frauen sind anders - Zum Selbst- und Unverständnis der Frauen in der heutigen Zeit
12.07.2005
 Frauen sind anders ... kompliziert und schwer zu verstehen - nicht nur für Männer. Ein Vorurteil, das auch mit der vorliegenden Studie nicht widerlegt wird. Aber gerade die komplizier...
Kunstwerk Seele - Interview mit Prof. Salber
Kunstwerk Seele - Interview mit Prof. Salber
12.07.2005
D.: Herr Professor Salber, Köln hat mit Salber einen besseren Ruf bekommen - keinen ganz unumstrittenen. Sie haben Verehrer und Abgeneigte. Was macht den Kern ihrer Sache aus? S.: Wahrscheinlich...
Zweisamkeit im Bad
Zweisamkeit im Bad
01.09.2006
Baden zu zweit ist Beziehungspflege! Laut einer repräsentativen Umfrage steigen 25 Prozent der deutschen Paare gerne zu zweit in die Badewanne. Die ungebrochene Lust an dem zweisamen Vergnü...
''Deutschland auf der Couch'' - Pressestimmen.
"Deutschland auf der Couch" - Pressestimmen.
13.02.2006
"Der Psychologe Stephan Grünewald erstellt in seinem umgehend zum Klassiker avancierten Buch "Deutschland auf der Couch" ein ebenso bestechendes wie kritisches Psychogramm der Deutschen." Welt a...
Frauen fühlen sich an Tankstellen unwohl - Aral-Mobilitätsstudie
Frauen fühlen sich an Tankstellen unwohl - Aral-Mobilitätsstudie
18.08.2006
Für viele ist sie eine ganz sonderbare Welt – die Tankstelle. Jeder Tankvorgang ist eine Mischung aus reiner Routine und dem Abtauchen in einen ganz eigenen Mikrokosmos. Das Tanken ist ei...
Tabakwerbung drosselt Rauchkonsum
Tabakwerbung drosselt Rauchkonsum
12.07.2005
Ein Verbot der Tabakwerbung führt langfristig zu einer deutlichen Erhöhung des individuellen Rauchkonsums. Tiefeninterviews von rheingold mit rund 5.000 Rauchern in den letzten Jahren sprec...
Verpackungen sprechen ihre eigene Sprache
20.07.2005
 Das Thema Packaging bewegt Anbieter aller Warengruppen. Grund genug, den Verbrauchereinschätzungen zu diesem Thema auf den Grund zu gehen. In einem Kooperationsprojekt mit der Lebensm...
Frau Bundeskanzler?
Frau Bundeskanzler?
26.08.2005
Frau Merkel ist Kanzlerkandidatin der Union und vielleicht sogar die erste Bundeskanzlerin der Republik. Aber werden die Wähler wirklich eine Frau in eines der höchsten Ämter des Staat...
Besser glauben als dran glauben müssen
Besser glauben als dran glauben müssen
12.07.2005
Wenn heute über die "neue Religiosität" der Jugend gesprochen wird, so hat dies mitunter selbst den Charakter religiöser Betrachtungen. Man tut dabei häufig so, als könnte ma...
Die neu entdeckte Freiheit - Aral Mobilitätsstudie
Die neu entdeckte Freiheit - Aral Mobilitätsstudie
14.07.2005
Deutschland steckt im Stau. Rund 60 Millionen Fahrzeuge waren 2004 in der Bundesrepublik zugelassen. Experten gehen davon aus, dass es in Deutschland bereits in zehn Jahren einen Pkw pro Einwohner ge...
Fußball ist unser Leben
Fußball ist unser Leben
12.07.2005
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 könnte die Bundesrepublik nach Auffassung der Deutschen endgültig aus der Krise führen, sie könnte als Initialzündung für den Au...
Das Fenster zum Sinn
Das Fenster zum Sinn
12.07.2005
Zeigte sich beim öffentlichen Sterben des Papstes eine neu erwachte Frömmigkeit oder gar die Rückbesinnung auf die Bedeutung und Autorität der Amtskirche? Oder gibt es aus psychol...
Die Marke auf der Couch - Die morphologische Analyse von Markenpersönlichkeiten 
Die Marke auf der Couch - Die morphologische Analyse von Markenpersönlichkeiten 
12.07.2005
Das Buch "Der Wert der Marke" von Professor Alexander Schimansky (Hrsg.) ist erschienen. Mit einem Beitrag von rheingold-Geschäftsführer Stephan Grünewald: "Die Marke auf der Couch: Di...
Die stilvoll kultivierte Fleischbeschau
Die stilvoll kultivierte Fleischbeschau
12.07.2005
Appetitlich drapiert sollte sie sein, wenn möglich mit einem hübsch fotografierten Garnierungsvorschlag, auf jeden Fall aber gut sichtbar: An verpackte Frischwurst aus dem Kühlregal st...
Coole Jugend ohne Lehrjahre
Coole Jugend ohne Lehrjahre
12.07.2005
Ursache für die anhaltend hohen Unfallzahlen junger Fahranfänger sind nicht einfach Imponiergehabe oder Leichtsinn, sondern gefährliche Kehrseiten des übergreifenden Jugendkults: ...
Harry Potter - Entwicklungshilfe für Jung und Alt
Harry Potter - Entwicklungshilfe für Jung und Alt
12.07.2005
Harry Potter ist weit mehr als lockere Leseunterhaltung, weit mehr als ein spannender Abenteuerroman aus einer fernen Welt. Harry Potter leistet reale psychologische Entwicklungs-Hilfe. Und das gleic...
Lichtblicke bei zwölf Metern Joghurt - Shopper am Kühlregal
12.07.2005
Ganz dem Zufall überlassen sind Erfolg oder Misserfolg eines neuen Joghurts oder Quarks nicht. „Jenseits aller Werbemöglichkeiten und Marketingmaßnahmen ist es vor allem wi...
Von der gemeinsamen Mahlzeit zum autonomen Versorgungs-Talisman
Von der gemeinsamen Mahlzeit zum autonomen Versorgungs-Talisman
12.07.2005
Food- oder Getränke-Produkte sollen klein, einfach und transportabel sein und dadurch jederzeit einsetzbar. Diese Miniaturiesierung bezieht sich auch auf den Genuss: Opulente Sinnenfreude ist ni...
Ungestillte Sehnsucht
12.07.2005
Kein anderes Ereignis der letzten Jahre hat die Psyche der Konsumenten noch nachhaltiger beeinflusst als die Terroranschläge des 11. Septembers. Die einstürzenden Türme des World Trade...
Flirten: Auf den Hund gekommen.
12.07.2005
Der Hund ist mehr als nur Freund und Begleiter: Hundehalter werden nicht nur deutlich mehr in Gespräche verwickelt als Menschen ohne Hund, auch als Flirtmedium eignet sich das älteste Haust...
Der zufriedene Kunde kauft nicht !
Der zufriedene Kunde kauft nicht !
12.07.2005
Der vollkommen zufriedene Kunde ist eine schöne Illusion. Aufgrund ihrer inneren Widersprüchlichkeit sind Kunden nie vollkommen zufrieden und restlos glücklich: Sie wollen den Kuchen e...
Die „heimliche Elite“: Wirtschaftslenker mit Imageproblemen
12.07.2005
Die jüngsten Ereignisse um illegale Börsengeschäfte und die vorzeitige Ablösung von führenden Industriekapitänen haben bei den Bürgern Zweifel an der persönlic...
Der Playboy auf der Couch
Der Playboy auf der Couch
12.07.2005
Der Playboy und die Männerkrise Erfolgreiche Marken sind Sinnstifter und Problemlöser im Alltag. Die Funktion und Bedeutung der Marke Playboy lässt sich daher am besten vor dem Hi...
Männerwelten
Männerwelten
12.07.2005
Es gibt heute kein selbstverständliches und allgemeingültiges Bild mehr, wie man als Mann auftreten soll. Während in früheren Generationen ein eindeutiges Männerbild klar vor...
Die ‚Generation Kuschel‘ macht mobil gegen den Krieg
Die ‚Generation Kuschel‘ macht mobil gegen den Krieg
12.07.2005
Das Bild der Demonstrationen auf deutschen Straßen gegen den Krieg der USA im Irak wird von Zehntausenden von Jugendlichen bestimmt. Die hohe Bereitschaft junger Menschen zur öffentlichen ...
Bei Ihnen klingelt‘s wohl?!
Bei Ihnen klingelt‘s wohl?!
12.07.2005
Unsere ach so kommunikationsfreudige Zeit findet ihre neuen akustischen Symbole in den Klingeltönen der mobilen Telefone, welche seltsamerweise nur in Deutschland auf den englisch klingenden Kun...
50 Jahre Tagesschau - Die tägliche Andacht der Deutschen
50 Jahre Tagesschau - Die tägliche Andacht der Deutschen
12.07.2005
Auch nach 50 Jahren hat die Tagesschau eine überragende Bedeutung im Seelenhaushalt der Zuschauer, die sie unter allen Nachrichtensendungen einzigartig macht: In einer immer unübersichtlich...
Fortschritt mit Handycap
Fortschritt mit Handycap
12.07.2005
Der Siegeszug des Handys birgt für die Sieger Fluch und Segen. Die immerwährende Erreichbarkeit hat ein revolutionär neues Kommunikationsverhalten zur Folge - das gilt privat genau so ...
Einkaufen psychologisch betrachtet
Einkaufen psychologisch betrachtet
12.07.2005
Wer immer wo auch immer einkauft, tut dies -jenseits aller rationalen, "objektiven" Beweggründe-meist "für sich", sein psychisches Gleichgewicht, seinen "Seelenhaushalt" sein unbewusstes "B...
Die Sehnsucht nach Geborgenheit.
Die Sehnsucht nach Geborgenheit.
12.07.2005
Die „Spaßgesellschaft“ ist ins Gerede gekommen. Spätestens seid dem 11. September mehren sich die Stimmen, die die alltägliche „Feierkultur“ der Deutschen als ...
Der Kompass in der Informationsflut
12.07.2005
Wie gehen Entscheider angesichts der heutigen Informationsflut mit den Medien um? In einer tiefenpsychologischen Grundlagenstudie für die Welt hat rheingold 60 Entscheider auf die Couch gelegt u...
Testimonials: Die Erfolgsgeheimnisse von Prominenten
12.07.2005
Eine Gemeinschaftsinitiative von rheingold mit der Kreativ - Agentur KNSK. Ob Thomas Gottschalk, Verona Feldbusch, Boris Becker oder Franz Beckenbauer - immer mehr Markenartikel vertrauen bei de...
Phänomen ''Wellness'' - Der Krankheits-Ersatz
Phänomen "Wellness" - Der Krankheits-Ersatz
12.07.2005
Ein neuer, etwas diffuser Trend sorgt seit einiger Zeit für öffentliche Aufmerksamkeit: "Wellness". Psychologisch geht es bei diesem Phänomen jedoch nicht nur um den Erhalt von Gesundh...
Russland: Eine Kultur zwischen Leiden und Faustrecht
Russland: Eine Kultur zwischen Leiden und Faustrecht
12.07.2005
"Im ganzen Land herrscht Chaos. Es gibt keine Regeln mehr, keine Gerechtigkeit, keine Sicherheit. Jeder versucht, den anderen tot zu schlagen. Wenn neben mir eine Bombe hochgehen würde, dann w&a...
Manager auf der Couch
Manager auf der Couch
12.07.2005
Viele Karriere-Ratgeber führen in die Irre: Persönliche Eigenschaften und nicht standardisierte Karriere-Konzepte bestimmen das Berufsbild und die Karriere-Strategien von erfolgreichen Mana...
Bis ins Mark erschüttert: Die psychologischen Folgen der Währungsumstellung.
Bis ins Mark erschüttert: Die psychologischen Folgen der Währungsumstellung.
12.07.2005
Wenige Monate vor der Währungsumstellung bestimmt ein diffuses Unbehagen die Gefühlslage im Land. Die Tatsache der Euro-Einführung wird von den Deutschen verdrängt und die Informa...
Tollhaus und Tabernakel der ''ICH Kultur''
Tollhaus und Tabernakel der "ICH Kultur"
12.07.2005
Das Badezimmer dient der äußeren Hygiene, Körperpflege und -reinigung? Weit gefehlt! Mehr als jeder andere Raum einer Wohnung, das ergab eine tiefenpsychologische Studie der Universi...
Viel Neues im Osten Europas
Viel Neues im Osten Europas
12.07.2005
Firmenfusionen, Globalisierung, internationale Strategien prägten das Erscheinungsbild wirtschaftlichen Handelns in den letzten Jahren. Das global village wächst und nimmt weiter Gestalt an...
Business-to-Business-Kommunikation braucht Emotionen
Business-to-Business-Kommunikation braucht Emotionen
12.07.2005
Vor mehr als 300 hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft und Publizistik hielt Stephan Grünewald den Eröffnungsvortrag des diesjährigen "Deutschen Messeforums" am 24. Mai in Köln. ...
Sehnsucht, Wut und Wahn - Motive der Schönheitspflege
Sehnsucht, Wut und Wahn - Motive der Schönheitspflege
12.07.2005
Körper ist Kult: Noch nie haben Frauen dem Erscheinungsbild ihres Körpers durch die Verwendung unterschiedlichster Kosmetika mehr Aufmerksamkeit, Sorgfalt und Pflege zukommen lassen. Doch w...
Unter Geiern - Motivforschung bei Autobahnplakaten
Unter Geiern - Motivforschung bei Autobahnplakaten
12.07.2005
Nicht jedes Autobahnplakat zeigt die gewünschte Wirkung: "Abstand halber Tacho" als belehrender Slogan erinnert an Fahrschulzeiten und gilt aus der Sicht der Autofahrer höchstens für A...
beauty life - präsentiert von rheingold und BRIGITTE
beauty life - präsentiert von rheingold und BRIGITTE
12.07.2005
Welche aktuellen Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte verbergen sich hinter der Verwendung von Kosmetika? Was wollen Frauen mit "Schönheit" erreichen, wie verändert diese ihre...
Die Zeitung als Marke - Marken sind Markierungen
Die Zeitung als Marke - Marken sind Markierungen
12.07.2005
Für Zeitungen heißt das: Zeitungen "erden" ihre Leser in ihrer physischen und psychischen Heimat. "Von einer regionalen Zeitung wird erwartet, daß sie die lokalen und regionalen Gege...
Kooperationen - rheingold goes International
12.07.2005
Nicht nur in Deutschland, auch international bietet rheingold qualitativen Research. Unsere Kunden profitieren davon. rheingold an der Themse oder Seine? Es ist zwar nicht überall bekannt, ab...
Sekundenschlaf - Der stille Schrei nach Leben
Sekundenschlaf - Der stille Schrei nach Leben
12.07.2005
Der "Sekundenschlaf" zählt zu den häufigsten Unfallursachen auf deutschen Autobahnen. Wenn sich die Strecke endlos zieht und die Gespräche versiegen, das Radio langweilt, die Kinder sc...
Seelisch Mobile fahren am sichersten
Seelisch Mobile fahren am sichersten
12.07.2005
Sei es die morgendliche Fahrt zum Arbeitsplatz oder der Rückweg vom Tennisunterricht: Autofahren ist mehr als nur der Transport von A nach B. Das Auto ist heutzutage - neben der Zigarettenmarke ...
Flirting with disaster - Was macht den zeitlosen Reiz des Mythos Titanic aus?
12.07.2005
Der sagenhafte Kinoerfolg des Films von James Cameron sowie die ebenfalls kassemachende Ausstellung von Titanic-Fundstücken in Hamburg waren Anlaß für eine psychologische Pilotstudie,...
Karneval - Die kontrollierte Revolte der Sehnsüchte
Karneval - Die kontrollierte Revolte der Sehnsüchte
12.07.2005
Karneval ist das Fest der Verwandlung. Bereits rein äußerlich betrachtet verwandelt sich unsere Wirklichkeit: Die Mitmenschen verkleiden sich, die Kneipen werden umdekoriert, auf den Stra&...
Fünf Vorurteile über Werbung
Fünf Vorurteile über Werbung
12.07.2005
Werbung hat es nicht leicht in der heutigen Zeit - von den Gegnern wird sie verteufelt und zum bösen, verführerischen Prinzip der Gegenwart degradiert. Von den Befürwortern wird ihr Se...
Marken aus Kindersicht
02.06.2005
Unisono tönt es durch das Land: Kinder wollen Marken. Während Hersteller daher schon beim Kleinkind Markenbindungen initiieren wollen und dazu die Marktforschung bemühen, beklagen Elte...
© 2015 rheingold