Digitales U(h)r-Vertrauen
Digitales U(h)r-Vertrauen
27.05.2015
Die "Apple Watch"-Spots geben einen Einblick in unsere Zukunft. Wearables werden als unumgänglicher, nächster Schritt der technologischen Entwicklung gesehen - sowohl in Deutschland als auch in den USA. Eine Kurzanalyse von Judith Behmer, veröffentlicht im Magazin "Kontakter" und auf www.wuv.de
Next Generation
Next Generation
02.03.2015
SinnerSchrader und das rheingold Institut begleiten seit nunmehr fast zwanzig Jahren eine Entwicklungsgeschichte, deren Spannung, Tempo und Tragweite für unser aller Leben täglich aufs Neue ...
Mediennutzung 2024 - Fokus auf das Wesentliche
Mediennutzung 2024 - Fokus auf das Wesentliche
13.10.2014
Individuelle Kontrolle ist in Zukunft das größte Bedürfnis der Mediennutzer. Die Konsequenz ist eine Konzentration auf das Wesentliche, um Ausmaß, Geschwindigkeit, Vielfalt, Vernetzung und Komplexität der Angebote Herr werden zu können. In letzter Konsequenz kann dieser tiefe Wunsch nach mehr Kontrolle auch zum völligen Medienverzicht führen. Das ist das zentrale Ergebnis der qualitativ-psychologischen Grundlagenstudie „Mediennutzung 2024“, die das Kölner rheingold institut im Auftrag der WDR mediagroup (WDRmg) durchgeführt hat.
Die Psychologie von Virals
Die Psychologie von Virals
26.08.2014
Es gibt sie immer häufiger im Internet: Videos, die etwas Spezielles, Schockierendes, Spektakuläres an sich haben und deshalb „viral gehen“. Das bedeutet, sie werden massenhaft – zum Teil millionenfach – angeschaut und geteilt und verbreiten sich damit wie ein Virus.
Clips im Netz: Warum so erfolgreich?
Clips im Netz: Warum so erfolgreich?
12.03.2014
Zwei Youtube-Videos mischten in den vergangenen Wochen das Netz auf. Der Edeka-Clip "Supergeil" und 20 Fremde, die sich küssen. Binnen Tagen hatten die Clips ein Millionenpublikum. In beiden Fällen nutzten die Macher unsere Eitelkeit. Ein Gespräch mit dem Medien-Psychologe Sebastian Buggert vom Rheingold-Institut. Ein Interview in der Rheinischen Post Online vom 12.März 2014. Von Philipp Stempel
Mobile Life - Segen oder Fluch?
Mobile Life - Segen oder Fluch?
15.07.2013
Das Smartphone hat sich zum unverzichtbaren Alltagsbegleiter entwickelt. Der immerwährende Zugriff auf das Internet verändert dabei unser Lebensgefühl fundamental. Aus psychologischer Sicht erfüllt das Smartphone stabilisierende Funktionen, ohne die sich die Nutzer unvollständig oder unsicher fühlen. Zugleich ist das Smartphone, oder auch der Tablet PC, ein Nadelöhr, auf dem nur eine begrenzte Auswahl an Anwendungen Platz findet und zur Nutzung kommt. Schon heute klagen die User über das Übermaß an Apps und Angeboten. Entsprechend schnell fühlt sich der Kunde mobil belästigt und in seiner Autonomie verletzt.
Im Netz mit doppeltem Boden
Im Netz mit doppeltem Boden
09.01.2013
Wurde das Internet anfangs als Medium der Aufklärung und Demokratie gepriesen, nimmt es heute zunehmend religiöse Züge an. Ausführungen dazu von Sebastian Buggert und Frank Szymkowiak.
Zurück in die Zukunft? Internet vs. Fernsehen
Zurück in die Zukunft? Internet vs. Fernsehen
07.11.2012
Hat Fernsehen gegen das Internet überhaupt eine Chance? Lohnt es sich, TV weiterhin als Werbeplattform zu nutzen? Wohin geht die Zukunft? Sebastian Buggert über die Frage, ob wir auch in Zukunft fernsehen werden und warum das Fernsehen ein Leitmedium bleiben wird.
rheingold im social web
rheingold im social web
06.11.2012
Sie wünschen sich immer die aktuellsten Informationen des rheingold instituts, möchten über neue Studienergebnisse und interessante Veranstaltungen und Vorträge schnell und unkompliziert informiert werden? Dann melden Sie sich auf einer - oder mehreren - unserer Social-Web-Präsenzen an. Auf www.facebook.de/rheingoldmarktforschung sind bereits rund 1000 Mafo-Interessierte mit uns verlinkt.
Radio macht glücklich - Die Studienergebnisse
Radio macht glücklich - Die Studienergebnisse
10.09.2012
Während andere Mediengattungen an Reichweite verlieren, steigt die Beliebtheit von Radio weiter an. Als „Soundtrack zum Leben“ begleitet Radio die Hörer durch den Tag. Welche psychologischen Funktionen das Radio für seine Hörer erfüllt und welche Bedeutung Hörfunk im intermedialen Vergleich übernimmt, hat das rheingold Institut im Auftrag von AS&S Radio, RMS und der Radiozentrale untersucht.
''Schutzengel gegen wackeren Stein''
"Schutzengel gegen wackeren Stein"
17.09.2009
Die Wählerstrategie in Zeiten der Krise.Eine tiefenpsychologische Studie mit dem „stern“ zur Bundestagswahl 2009
rheingold auf dem Radio Day 2009
rheingold auf dem Radio Day 2009
24.08.2009
Ideas for Ears. So wirkt Radio. Unter diesem Motto fand am 22. September der RADIO DAY 2009 in Köln statt. Und rheingold war dabei!
Twitter - Zwitter zwischen Welt-Revolution und Kommunikations-Transpiration
Twitter - Zwitter zwischen Welt-Revolution und Kommunikations-Transpiration
01.04.2009
Twitter ist zum wohl bekanntesten Microblogging-Dienst der Welt geworden und gilt als neue und zukunftsweisende Kommunikationsform. Was macht die Twittermania aus, welche Zukunft haben solche Dienste und welche Chancen bieten sie für das Marketing? Eine rheingold Studie zu einem neuen Phänomen.
Totgesagte leben länger: Die Renaissance des Fernsehens
Totgesagte leben länger: Die Renaissance des Fernsehens
20.10.2008
Eine psychologische Verfassungsanalyse deckt unerwartete Chancen des Mediums Fernsehen für die Zukunft auf. Die neuen Formen der Mediennutzung führen zu einer neuen Psychologie des Medien...
Mobile Heimaten: Gegenwart und Zukunft der Mobiltechnologie
Mobile Heimaten: Gegenwart und Zukunft der Mobiltechnologie
18.03.2008
Früher, als das Telefon noch angebunden war und überwiegend zu Hause stattfand, wollten wir vor allem eins: ‚Ver-Bindungen’ in die Welt herstellen. Kommunikation nach ‚dra...
Weck den Ludolf in Dir - Die Analyse einer etwas anderen Sendung im TV-Spartensender DMax.
Weck den Ludolf in Dir - Die Analyse einer etwas anderen Sendung im TV-Spartensender DMax.
10.01.2008
Der kleine Spartensender DMAX (Eigenwerbung: Für die tollsten Menschen der Welt: Männer) sendet regelmäßig Folgen der Serie ‚Die Ludolfs – 4 Brüde...
People are People - Zur Psychologie der People-Magazine
30.10.2007
Der Zeitschriftenmarkt ist hart umkämpft. Dennoch erfreuen sich einige z. T. noch  recht junge Formate im Bereich der so genannten People- und Luxusmagazinen eines großen Zuspruchs. &...
Von Knuddel-Bären und Mutterkühen: Die Erfolgs-Elf der deutschen Werbefiguren.
Von Knuddel-Bären und Mutterkühen: Die Erfolgs-Elf der deutschen Werbefiguren.
27.03.2007
  Von Knuddel-Bären und Mutterkühen: Die Erfolgs-Elf der deutschen Werbefiguren. Betrachtet man die Rangliste der beliebtesten Werbefiguren, so f&uu...
Futuring Communication: Herausforderungen an die Kommunikation der Zukunft
Futuring Communication: Herausforderungen an die Kommunikation der Zukunft
27.10.2005
rheingold und BBDO Campaign Düsseldorf zeigen in einer aktuellen Studie, dass sich der Umgang mit Konsumenten ändern muss. Die Kernergebnisse: Die Gesellschaft steht vor einem Paradigmenwec...
Du sollst Dich zum Bild machen!
12.07.2005
Die Videotelefonie verheißt eine Steigerung der sinnlichen Authentizität beim Telefonieren. Durch diese mobile Form der "Gesichtspflege" hofft man, die Anbindung zum Gesprächspartner ...
Werbung im Alltag - Wie wirkt sie und warum?
Werbung im Alltag - Wie wirkt sie und warum?
10.10.2006
Die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft hat ihre neue Intermedia-Studie „Werberezeption“ vorgestellt. Untersuchungsgegenstand sind zum einen die primären Nutzungsgewohnheiten fü...
Die Zeitung hat Zukunft
12.07.2005
Auch im Zeitalter der überbordenden elektronischen Medienengebote hat die Tageszeitung bei Jugendlichen gute Zukunftschancen: Junge Leute lassen sich zur Zeitungslektüre motivieren, wenn di...
Zeitung bewegt zum Handeln
Zeitung bewegt zum Handeln
12.07.2005
Werbekontakt ist nicht gleich Werbekontakt. Mindestens ebenso wichtig wie die Quantität oder das soziodemografische Profil der Kontakte ist die Kontakt-Qualität von Werbung – und die ...
Harry Potter - Entwicklungshilfe für Jung und Alt
Harry Potter - Entwicklungshilfe für Jung und Alt
12.07.2005
Harry Potter ist weit mehr als lockere Leseunterhaltung, weit mehr als ein spannender Abenteuerroman aus einer fernen Welt. Harry Potter leistet reale psychologische Entwicklungs-Hilfe. Und das gleic...
Die Geheimnisse von Markt und Medien
12.07.2005
Eine viersemestrige Ausbildung in Morphologischer Markt- und Medienwirkungsforschung bietet die Kölner rheingold Akademie im Herbst 2007 an. Die Ausbildung richtet sich an Studierende der Fä...
Der Playboy auf der Couch
Der Playboy auf der Couch
12.07.2005
Der Playboy und die Männerkrise Erfolgreiche Marken sind Sinnstifter und Problemlöser im Alltag. Die Funktion und Bedeutung der Marke Playboy lässt sich daher am besten vor dem Hi...
Bei Ihnen klingelt‘s wohl?!
Bei Ihnen klingelt‘s wohl?!
12.07.2005
Unsere ach so kommunikationsfreudige Zeit findet ihre neuen akustischen Symbole in den Klingeltönen der mobilen Telefone, welche seltsamerweise nur in Deutschland auf den englisch klingenden Kun...
50 Jahre Tagesschau - Die tägliche Andacht der Deutschen
50 Jahre Tagesschau - Die tägliche Andacht der Deutschen
12.07.2005
Auch nach 50 Jahren hat die Tagesschau eine überragende Bedeutung im Seelenhaushalt der Zuschauer, die sie unter allen Nachrichtensendungen einzigartig macht: In einer immer unübersichtlich...
Neue Heimat im Internet
Neue Heimat im Internet
12.07.2005
Zahlreiche rheingold - Studien zeigen: Ein neuer selbstbestimmter Reduktionismus prägt das Surfen im Web - mit erheblichen Folgen für die erfolgreiche Gestaltung von websites. Kennzeichn...
Psychologische Timeslots bei der TV - Planung
Psychologische Timeslots bei der TV - Planung
12.07.2005
Es hat sich herumgesprochen, dass soziodemographische Zielgruppendefinitionen alleine angesichts der Fülle konkurrierender Programmangebote kein ausreichendes Planungstool für die Programmi...
Psychologische Ansätze zur Krisenkommunikation
Psychologische Ansätze zur Krisenkommunikation
12.07.2005
Unternehmens-Krisen haben eine Vorgeschichte Krisen sind keine plötzlich und isoliert auftretenden Ereignisse, sondern symptomatischer Ausdruck eines latent schwelenden strukturellen Problems ei...
Der Kompass in der Informationsflut
12.07.2005
Wie gehen Entscheider angesichts der heutigen Informationsflut mit den Medien um? In einer tiefenpsychologischen Grundlagenstudie für die Welt hat rheingold 60 Entscheider auf die Couch gelegt u...
Testimonials: Die Erfolgsgeheimnisse von Prominenten
12.07.2005
Eine Gemeinschaftsinitiative von rheingold mit der Kreativ - Agentur KNSK. Ob Thomas Gottschalk, Verona Feldbusch, Boris Becker oder Franz Beckenbauer - immer mehr Markenartikel vertrauen bei de...
Markenführung im Internet: Psychologische Bemerkungen und Einsichten.
Markenführung im Internet: Psychologische Bemerkungen und Einsichten.
12.07.2005
Am 11. September 2001 hielt Heinz Grüne in München auf einer Veranstaltung der Deusche Telefonbuch Verlags-Gesellschaft (DTVG) einen Vortrag "Markenführung im Internet- Psychologische...
Gefühls-Apotheke Fernsehen
Gefühls-Apotheke Fernsehen
12.07.2005
Mit der Programmvielfalt der privaten Sender hat sich auch die Funktion des Fernsehens für die Zuschauer gewandelt. Das Fernsehen heute avanciert zur Gefühls-Apotheke. Auf Knopfdruck sollen...
Die ARD als zentrale Orientierungs-Instanz im Wirbel der neuen Medien
Die ARD als zentrale Orientierungs-Instanz im Wirbel der neuen Medien
12.07.2005
rheingold - Untersuchungen mit 1.404 Tiefeninterviews und 25 Gruppendiskussionen in den vergangenen drei Jahren ergaben: Die ARD führt die Zuschauer zwar nicht in begeisternde Stimmungswelten wi...
Harry Potters Zauberformel: Der Triumph altmodischer Tugenden.
Harry Potters Zauberformel: Der Triumph altmodischer Tugenden.
12.07.2005
Begeistert Harry Potter seine Leser durch die Möglichkeit der Flucht in zauberhafte Phantasie-Welten? Das Gegenteil ist der Fall: Der unvergleichliche Triumph des Fortsetzungsromans bei Kindern ...
Die Zeitung als Marke - Marken sind Markierungen
Die Zeitung als Marke - Marken sind Markierungen
12.07.2005
Für Zeitungen heißt das: Zeitungen "erden" ihre Leser in ihrer physischen und psychischen Heimat. "Von einer regionalen Zeitung wird erwartet, daß sie die lokalen und regionalen Gege...
Soaps - der emotionale Whirlpool.
Soaps - der emotionale Whirlpool.
12.07.2005
Insbesondere bei Jugendlichen sind Soap Operas höchst erfolgreich. Hauptgrund, so zeigen Analysen von rheingold: Sie treffen den Nerv der Vorabend-Verfassung. Der Vorabend markiert einen Üb...
Flirting with disaster - Was macht den zeitlosen Reiz des Mythos Titanic aus?
12.07.2005
Der sagenhafte Kinoerfolg des Films von James Cameron sowie die ebenfalls kassemachende Ausstellung von Titanic-Fundstücken in Hamburg waren Anlaß für eine psychologische Pilotstudie,...
TV-Verfassung entscheidet Quote
12.07.2005
Was Zuschauer abends im TV sehen, hängt nicht von ihrer Zielgruppen-Zugehörigkeit ab, sondern von ihrer seelischen Verfassung. Fernsehen hat nichts mit reiner Information oder Unterhaltu...
Starke Frauen in den Medien
Starke Frauen in den Medien
12.07.2005
Die starken Frauen in den Medien sind Ausdruck einer tiefen Sehnsucht unserer Kultur nach anderen Lebensbildern und Bewältigungsstrategien. Sie kämpfen nicht wir ihre männlichen Kolleg...
© 2015 rheingold