Tiefenpsychologische Forschung

Die Erforschung des tieferen Sinns

Marketing und Medien sind – angesichts ihrer zunehmenden Vernetzung – expandierende Wirklichkeitsbereiche und Tätigkeitsfelder, für die hohe Wachstumsraten prognostiziert werden. Schlagworte wie ‚Mediengesellschaft’, ‚Globalisierung der Märkte’ oder ‚digitale Revolution’ machen aber auch deutlich, welche Umbrüche für unsere Kultur in diesem Zusammenhang bereits stattgefunden haben und noch bevorstehen.

Dabei stehen alle Bereiche unserer Kultur vor der Aufgabe, die vielschichtigen Wirkungen und Auswirkungen zu erfassen, die mit solchen Veränderungen einhergehen. Dazu ist eine differenzierte Analyse erforderlich. Die Morphologische Markt- und Medienforschung hat Modelle entwickelt, die einer solchen Herausforderung gewachsen sind. Das besondere Profil des morphologischen Ansatzes liegt in der Bereitstellung beweglicher Funktionsmodelle und kohärenter Erklärungssysteme. So können die oft widersprüchlichen Phänomene, mit denen man im Markt oder im Umgang mit Medien konfrontiert ist, in ihrem tieferen Sinn verstanden werden.

Den Forschungskonzepten der Morphologischen Markt- und Medienpsychologie liegt eine einheitliche – und konsequent psychologische – Theorie seelischer Prozesse zugrunde. Auf diese Theorie aufbauend sind eine Reihe spezifischer Konzepte entwickelt worden, die es möglich machen, Fragestellungen aus dem Bereich der Markt- und Medienforschung sowohl wissenschaftlich fundiert als auch an den praktischen Belangen von Unternehmen oder Agenturen orientiert zu untersuchen.
Wie Branchen wirklich funktionieren
Die rheingold- ‚Continents of Markets‘ Tausende von Untersuchungen aus zig Branchen haben es uns ermöglicht, eine bildhafte Darstellung der Märkte zu entwickeln – die ‚Continents of Markets‘.
Sichern Sie den Erfolg Ihrer Kampagnen
Menschen wollen Werbung! Aber welche? Eine theroriegeleitetete qualitative Werbewirkungs-forschung ermittelt Erkenntnisse auf verschiedenen Ebenen: Sie berücksichtigt rationale, wie emotionale Aspekte.
Internationale Forschung
Wie verkaufe ich Kaffee in Ungarn oder Kopfschmerztabletten in Brasilien? Die  Bewältigung der Heterogenität der internationalen, aber auch oft der nationalen, Märkte ist in vielen Kommunikationsfragestellungen ein entscheidendes Ziel.
Markenpersönlichkeit?
Haben Sie Persönlichkeit? Zur Untersuchung der Images von Unternehmen und Marken hat die morphologische Wirkungsforschung ein eigenes Konzept entwickelt. Mittels der Analyse der Bilder-Welten, in denen Verbraucher Produkte und Marken erleben, können detaillierte Vorgaben für Positionierungen...
Kundenzufriedenheitsforschung
Mit jedem Markt sind spezifische Ansprüche der Kunden an Nähe, Betreuung, Information, Liebeswerbung, Aktivität, Intensität und Häufigkeit verbunden, denen man marktstrategisch gerecht werden sollte, um Kunden zu binden.
Wie Sie Ihre Kunden binden können
Manche unserer Auftraggeber berichten stolz von  Kundenzufriedenheits-Raten von rund 95%. Und weniger stolz über eine gleichzeitige Churn-Rate (Löscher-Quote) von 8%, wobei diese Ehemaligen überraschender Weise gar nicht aus dem Topf derjenigen stammen, die weniger zufrieden mit den Leistungen des Unternehmens sind.
Wagen Sie den Sprung
Marken sind psychologische Markierungen. Im Wandel der Zeit können Markierungen an Bedeutung gewinnen und verlieren. Die Markenführung muss folglich „Markierung“ und „Markiertes“ immer wieder kalibrieren (auf genaues Maß bringen), um Fehlentwicklungen zu vermeiden.Marken müssen sich paradoxerweise entwickeln, um sich zu erhalten.
Kampagnen Analysen
Menschen wollen Werbung! Aber welche? Eine theroriegeleitetete qualitative Werbewirkungs-forschung ermittelt Erkenntnisse auf verschiedenen Ebenen: Sie berücksichtigt rationale, wie emotionale Aspekte.
Vor Ort entscheidet sich alles
Das Zauberwort im Handel! Erst wenn der Shopper am Regal seine Produktentscheidung trifft, zeigt sich, ob die Marketingkonzepte von Industrie und Handel aufgehen. Dass dabei Produkte richtig positioniert sind und bestimmte Sonderaktionen ins Auge fallen, gehört zu den Basics.
CD/CI-Analysen
Wie wird Ihr Unternehmen eigentlich gesehen? Ein unverwechselbares Image eines Unternehmens ist die Corporate Identity. Aber dazu gehört mehr als ein schönes Logo. Zu ihr gehören Unternehmensgrundsätze, Wertvorstellungen, Zielsetzungen, Leitbilder und die Kommunikationsformen des Unternehmens.
© 2015 rheingold