Deutschland auf der Couch

Kulturforschung

Wie unterscheidet sich die Jugend von heute von den Jugendlichen der 90er Jahre? Wie gehen die Deutschen mit der nicht enden wollenden Krisenpermanenz der letzten Jahre um? Wie erklärt sich die Orientierungslosigkeit ganzer Generationen, was denken die Deutschen von der Politik und wie sehen sie die Zukunft?

rheingold legt jedes Jahr Tausende Verbraucher auf die Couch und befragt sie zu den unterschiedlichsten Themen. Dabei geht es nicht nur um Produkte und Marken, Märkte und Kommunikation. Mit Hilfe der morphologischen Forschung wird die Befindlichkeit einer ganzen Nation immer und immer wieder analysiert. Denn erst durch das Verstehen der Kultur und der gesellschaftlichen Gesamtentwicklungen werden manche Forschungsergebnisse zu einzelnen Märkten und Marken verständlich. 
Trendanalysen
Wann ist ein Trend ein Trend? Oder nur eine bloße Mode-Erscheinung? Trends sind etwas völlig Anderes und überdauerndes als Moden. Sie  basieren auf tiefer liegenden gesellschaftlichen Relevanzen - den Werten.
Nationale und regionale Mentalitätsforschung
Wie regional muss ein Produkt vermarktet werden? Regionale Besonderheiten können einen hohen Einfluß auf das Verbraucherverhalten haben. Mentalitäten sind keine folkloristischen Beiwerke, sondern prägen entscheidend das Verhalten der Konsumenten.
Das sind Ihre Käufer von Morgen
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, die Jugend gibt oft ein verblüffendes Bild ab und die Gruppe der sogenannnten „älteren Erwachsenen“ ist eine ganz spezielle Klientel.
Cross Culture Approach

Die Ergänzung von überregionaler Sicht der rheingold-Projektleitung und lokaler Perspektive der Forscher vor Ort vermeidet ‚blinde Flecken‘ und spürt kulturelle Differenzen bzw. Gemeinsamkeiten auf.

Männer - neu definiert...
rheingold legt die Männer seit Jahren immer wieder auf die Couch und erforscht deren Befindlichkeiten, deren Lebenswelten und Lebensmuster. Und die differieren nicht nur aufgrund von kulturellen HIntergründen und unterschiedlichen Lebenserfahrungen.
Frauen sind anders
Wie ticken Frauen, und warum? Wir geben Einblicke in die vielzitierte Andersartigkeit von Frauen und helfen, ihr Denken, Fühlen und Handeln zu begreifen.

Don`t call us seniors
Das Interesse an den älteren Erwachsenen wächst, zumal diese Verbraucher Möglichkeiten und Privilegien genießen, wie keine andere Generation zuvor. Dabei ringen sie darum, als normale Konsumenten angesprochen zu werden und nicht als Senioren oder schlichtweg als „Alte“.
© 2015 rheingold