Der Touchpoint entscheidet

Die Unbestechlichkeit der Sinne

Ein misslungener Touchpoint hat die zig-fache Negativ-Wirkung eines wohlwollenden Werbekontaktes. Das kann e in inkompetenter Callcenter-Agent, ein verwirrender Webauftritt, ein schlecht selektiertes Anschreiben oder eine enttäuschende Produkteigenschaft sein. Aber auch Irritationen in der Markenpersönlichkeit versus Produkt-Profilen, Social Network Präsenzen, oder der Kommunikation.

So kann es ziemlich leicht passieren, dass man Kunden erfolgreich akquiriert, die man dann mehr oder weniger direkt wieder verliert. Besonders beliebt bei Prämien-Aktionen, Rabatten, etc.. Ein wichtiger Faktor ist hier die Akquisitions-Quelle, die die Abwanderungs-Sensibilität stark beeinflusst. Damit Ihre Wachstums-Budgets nachhaltig effizient eingesetzt werden können, analysieren wir die wichtigsten Touch-Points Ihrer Marke und Ihres Unternehmens und zeigen Ihnen eindruckvoll, ob diese Ihre Ziele fördern oder behindern.
© 2015 rheingold