Der ALDI-Boom
Der ALDI-Boom
12.07.2005

Das Einkaufsverhalten der Verbraucher hat sich in den letzten Monaten stark verändert.
Hauptnutznießer der Entwicklung sind vor allem ALDI und zum Teil auch Lidl. ALDI hat seinen Marktanteil von 11,6% in 2001 auf 13,7% in diesem Jahr ausgebaut - Tendenz stark steigend.
Die Käuferreichweite von ALDI beträgt mittlerweile 80%. 29% der Verbraucher geben ALDI inzwischen als ihr Stammgeschäft an.

rheingold hat im Auftrag von:

  • Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co.
  • Kellogg Deutschland GmbH
  • Kraft Foods GmbH
  • Effem/Masterfoods GmbH
  • Molkerei Alois Müller GmbH & Co.
  • Unilever Bestfoods Deutschland GmbH
  • Nestlé AG

untersucht, was die Verbraucher eigentlich - jenseits der rationalen Preisargumentation - psychologisch zu den verstärkten Einkäufen bei ALDI bewegt.
118 Haushaltführer, die über finanzielle Möglichkeiten verfügen, ihren Einkaufsort frei zu wählen, wurden jeweils 2 Stunden tiefenpsychologisch interviewt.

Zentrales Ergebnis: Der Discounter-Boom ist kein flüchtiges Phänomen, die bewährten Einkaufsrituale der Verbraucher sind in den letzten Jahren auf vier Ebenen nachhaltig erschüttert worden.

© 2015 rheingold