Deutschland im Star Wars-Fieber 
Deutschland im Star Wars-Fieber 
12.07.2005

Star Wars ist mehr als ein Film. Star Wars fasziniert gleich dreifach: Erstens als effektvolles Spektakel, das die Zuschauer immer neu überrascht und in intensive Zustände kindlichen Staunens versetzt. Zweitens als ein futuristisches Märchen über den Werdens-Mythos. Und drittens als Gesellschaftsspiel, das den Zuschauern eine Art galaktisches Figuren-Theater anbietet.

Star Wars thematisiert eine, gerade für Kinder, faszinierende Frage: Was kann aus mir in dieser Welt werden? Wo finde ich meinen Sinn und meine Aufgabe? Die Kinder und Jünglinge brechen in den Star Wars-Episoden auf, um etwas zu werden: ein Held, eine tolle und machtvolle Gestalt. Dabei rebellieren sie gegen das Imperium der Großväter und Väter. Die zentrale Botschaft von Star Wars "Brich auf und geh deinen Weg" erzeugte in den 70er Jahren bei den Zuschauern regelrechte Erweckungserlebnisse, die man in der neuen Folge wiederzubeleben hofft.

Der Werdens-Mythos hat aber auch eine dunkel-bedrohliche Seite. Sie wird vor allem durch den beeindruckenden Finsterling Darth Vader verkörpert. Er besitzt die Macht, Stärke und Entschiedenheit, von der die Zuschauer insgeheim träumen. Er versinnbildlicht aber auch, daß man sich auf seinem eigenen Schicksalsweg schuldig machen kann, dass Gut und Böse, Milch und Kakao gar nicht zu trennen sind und dass beim eigenen Werden etwas herauskommen kann, was einem selber ungeheuerlich erscheint.

Star Wars ist aber trotz der dunklen Seiten kein Problemfilm, durch den der Zuschauer sich durchbeißen muß. Der Werdens-Mythos klingt nur am Rande an - er bleibt eine Hohlform, die dem Film eine erzählbare äußere Fassung gibt. Der Erkenntnis-Hunger der Zuschauer wird durch kleine Mythen-Häppchen nur ansatzweise befriedigt und auf die jeweils nächste Episode umgelenkt.

Entschädigt und entlastet wird der Zuschauer allerdings in jeder Episode dadurch, daß Star Wars ihm ein ganzes Set schriller Spielfiguren bietet, von Jar Jar Binks über Chewbacca bis hin zu R2D2, die man kaufen, nachahmen oder in eigenen Rollenspielen gegeneinander antreten lassen kann. Star Wars ist daher viel mehr als nur ein Film. Star Wars ist ein Gesellschaftsspiel, eine Art galaktisches Figurentheater, das davon lebt, daß die Zuschauer mitmachen und mitspielen.

© 2015 rheingold