Kühlschrank ist eine Gefühlsapotheke
Kühlschrank ist eine Gefühlsapotheke
10.05.2013
Viele Verbraucher kaufen gar nicht nach dem wirklichen Lebensbedarf ein, sondern rüsten sich optional für die Eventualitäten des Lebens aus, so Stephan Grünewald vom rheingold Institut im ARD Morgenmagazin zum Thema Lebensmittelverschwendung. "Man kauft Stimmungsoptionen."
Im Interview des ARD Morgenmagazins erläutert Grünewald, wieso so viele Lebensmittel im Müll landen und warum das abgelaufene Verfallsdatum auf dem Joghurt die "Lizenz zum Töten" ist. Schauen Sie das komplette Interview als Stream hier:

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmag
azin/berichte-und-interviews/gruenewald-zu-einkaufsverhalten-100.html
© 2015 rheingold