Wie Marken in diesen Zeiten Halt und Inspiration geben können

Zuverlässigkeit und Beständigkeit sind in Krisenzeiten wichtige Signale für Verbraucher. Insbesondere Marken, die den Menschen schon seit ihrer Kindheit vertraut sind, können sich dieses Mittels bedienen. “Denn Marken mit Tradition versprechen auch Krisen überstehen zu können”, sagt die rheingold-Psychologin Nicole Hanisch dem Fachmagazin Horizont.

Dabei dürfe sich die Kommunikation aber nicht auf Durchhalteparolen beschränken. “Mittlerweile ist allen sehr deutlich geworden, dass Corona doch länger unser Leben begleiten wird und ein einfaches Abwarten und beruhigende Tröstung nicht ausreichen”, so Hanisch.

Außer Trost zu spenden und Zuverlässigkeit beziehungsweise Festhalten an Bewährtem zu betonen, sollten sich Werbungtreibende die veränderte Situation der Verbraucher zunutze machen. Viele Menschen hätten “in eine Art Survivalmodus umgeschaltet”. Sie hätten eine “Corona-Routine mit alltäglichen Überlebensstrategien” entwickelt, mit denen sie trotz verengtem Radius und Konzentration auf das häusliche Nahumfeld ihren Alltag meisterten.

Dabei könnten Marken die Verbraucher ermutigen, inspirieren und ihnen Orientierung bieten. Auch könnten sie mit den Menschen an Wegen in eine bessere Zukunft arbeiten, etwa beim Thema Nachhaltigkeit. “In diesem Sinne sind Marken mehr gefragt denn je, die Verbraucher treten wieder sehr gerne in Dialog mit ihnen.”

Auch Werbung sei dabei sehr gefragt. Generell erlebten Marken derzeit eine Renaissance, so die Rheingold-Forscherin. Denn Marken bieten häufig mehr Halt, Zuverlässigkeit, Inspiration und Orientierung als Handelsmarken und Start-up-Marken. Dieser Vorteil sollte aktuell genutzt werden.
Bei dieser Orientierungs-Kommunikation könnten Marken auch ihre Vorbildfunktion betonen: “Sie lehren, motivieren und unterstützen die Neugestaltung des Alltags. Sie machen vor, wie man das Restaurant nach Hause holt, in der Badewanne verreist, die Familie zusammenhält, der ‚Verlotterung‘ entgegenarbeitet und sich kleine Highlights schafft, bis dass das Leben wieder richtig losgeht.”

Informationen und Kontakt

Nicole Hanisch

Nicole Hanisch


Nicole Hanisch, Diplom-Psychologin, ist Mitglied der rheingold-Geschäftsführung und seit mehreren Jahren erfolgreich für das institut tätig.
Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Handel sowie Food & Getränke.

Tel.: +49 221-912 777-11
E-Mail: hanisch@rheingold-online.de