Shopper Journey Studie 2022: Wie ticken Kunden beim Einkaufen?

Shopper Journey

Auf der Suche nach typischen Einkaufsmustern haben sich bei der „Shopper Journey Studie 2022“ sieben Kundenreisen herauskristallisiert, auf die sich Kunden und Kundinnen auf ihrem Weg zu den Fast Moving Consumer Goods begeben. Dadurch zeigt die Studie dem Handel und der Produktion Strategien zur Profilierung und Positionierung auf. Im Auftrag der Studien-Herausgeberinnen GS1 Germany und Holistic Consulting hat rheingold seinen qualitativen Forschungsinput beigetragen.

Einzelne Shopper Journeys zu verstehen, die individuellen Bedürfnisse beim Shoppen zu kennen, ist elementar, um kundenzentriert zu denken und zu handeln. Die Touchpoints müssen dementsprechend ausgestaltet sein. Ziel der „Shopper Journey Studie“ ist es, diese zu identifizieren, indem Kunden und Kundinnen bei ihrem Einkauf begleitet werden, der oftmals schon weit vor dem Betreten des Ladens oder Besuchen einer Website beginnt. Ermittelt wurden relevante Einflussfaktoren und typische Einkaufsmuster.

Dazu wurden qualitative tiefenpsychologische Interviews geführt, Menschen bei ihren Einkäufen begleitet und mittels repräsentativer Umfrage insgesamt sieben Shopper Journeys identifiziert. Die generierten Insights ermöglichen ein differenziertes Verständnis zum Einkaufverhalten in Deutschland, basierend auf Fragen wie: Welche Anlässe und Motive lösen den Einkaufsakt aus? Welche Vorbereitungen werden getroffen? Welche Faktoren beeinflussen die Stimmungslage entlang der Shopper Journeys? Welche Touchpoints sind vor, während und nach dem Einkaufserlebnis relevant und wichtig?

Die Studie kann bei GS1 Germany für 6900 Euro zzgl. MwSt. erworben werden.

Related Posts