Beiträge von

Ismene Poulakos
Ismene Poulakos

Ismene Poulakos ist Journalistin und Storytelling-Expertin. Bei rheingold verantwortet sie alle Publishing-Aktivitäten wie zum Beispiel PR-Studien und die rheingold Webinare.

Tel.: +49 221 912777-44
E-Mail: poulakos@rheingold-online.de

Fachkräftemangel – Wie erreicht man junge Menschen

Fachkräftemangel – Wie erreicht man junge Menschen?

Wie spricht man junge Menschen an und begeistert sie für einen Job im Unternehmen? Wie findet man heraus, was die junge Generation an Employer Brands wirklich bewegt und warum manche sich einem Einstieg in den Arbeitsmarkt völlig verweigern? Zu diesen Themen hat rheingold für die Initiative Joblinge geforscht. Gemeinsam mit der IHK Köln präsentieren wir...
Demonstrationen in Deutschland. Januar 2024

Wie wir wirklich leben – Studie zu Demokratie und Lebenswirklichkeit

Was bewegt die Menschen in Deutschland angesichts der großen Demonstrationen? Was erwarten sie von Politik, Institutionen, Unternehmen und was sind sie selbst bereit zu investieren?
Demonstrationen in Deutschland. Januar 2024

Zwischen Weckruf und Bumerang – psychologische Wirkungen der Demonstrationen gegen Rechtsextremismus

Wir haben die psychologische Wirkung der Demonstrationen gegen Rechtsextremismus im Januar 2024 untersucht.
Wie nachhaltige Verpackungen den Appetit anregen können

Wie nachhaltige Verpackungen den Appetit anregen können

Wie können nachhaltige Verpackungen intuitiv verstanden werden und das Produkt sogar erfolgreicher verkaufen? Zu diesem Thema hat das rheingold Institut gemeinsam mit Tilisco und Red Rabbit für die Markenhersteller Kölln Müsli, Rügenwalder Mühle, Harry Brot und Milram geforscht.
Studie zur Lebenswirklichkeit: Bürger:innen in Deutschland sehnen sich nach „Volkes Kümmerer“ und politischen Repräsentant:innen, die Probleme lösen • Repräsentative Studie „Wie wir wirklich leben“ des rheingold Instituts untersucht im Auftrag von Philip Morris Einflussfaktoren und Perspektiven auf politische Repräsentation • Konzept des „einfachen Volkes“ gewinnt an Relevanz • Bürger:innen werden ängstlicher und radikaler

Studie zur deutschen Lebenswirklichkeit

Die Bürger:innen in Deutschland sehnen sich nach „Volkes Kümmerer“ und politischen Repräsentant:innen, die Probleme wirklich lösen. Das Konzept des „einfachen Volkes“ gewinnt an Relevanz.
Kommunikations-Journeys perfektionieren

Kommunikations-Journeys perfektionieren

Gemeinsam mit AXA hat das rheingold Institut Kommunikations-Journeys von Versicherungskunden untersucht. Mit sehr spezifischen Qual- und Quant-Methoden wurden praktische Journey-Steckbriefe entwickelt, auf die das Marketing die verschiedenen Touchpoints psychologisch zielgenau ausrichten kann.

Demokratische Bestattung im Waldboden

Warum möchten Menschen im Wald bestattet werden? Die Beweggründe hat rheingold in einer tiefenpsychologisch-qualitativen sowie quantitativ repräsentativen Studie im Auftrag von FriedWald erforscht.

Jugendliche im beruflichen Standby

Warum sind manche Jugendliche nicht in Studium oder Ausbildung und befinden sich dauerhaft im beruflichen Standby? Das hat rheingold für die Initiative Joblinge untersucht.

Waldbestattung: weniger Drama, mehr Demokratie

Welche Sehnsucht verbinden Menschen mit einer Bestattung im Wald? Wollen wir künftig nachhaltig sterben? Wie gelingt es, den Tod ins gesellschaftliche Leben zu integrieren? Mit dieser und anderen Fragen beschäftigt sich eine rheingold-Studie für FriedWald GmbH zum Thema Waldbestattung.
Traumhaus Interhyp Wohnstudie 2023

Interhyp-Wohntraumstudie 2023 – der Altbau wird zum Alptraum

Abwarten beim Eigenheimkauf und ein getrübter Blick - das zeigt die neue Wohntraumstudie 2023 der Interhyp AG. Das rheingold Institut hat Menschen zu ihrer Wohnsituation, ihren Träumen und Plänen befragt.

Zuversicht-Studie: Ableitungen für Marketing & Kommunikation

Die Deutschen verdrängen globale Krisen, fühlen sich ohnmächtig und ziehen sich gleichzeitig zurück in private Zuversichts-Oasen. Was bedeuten diese aktuellen Studien-Insights für das Verhalten und die Markenwahrnehmung der Konsumentinnen und Konsumenten? Wie können Unternehmen auf Rückzug und Verdrängung der Menschen reagieren?
Biomöhren

Warum die Biomöhre nicht mehr evangelisch sein durfte

Konsument*innen sind ambivalent, wollen SUV fahren und zugleich den Planeten retten. Auch Markenverantwortliche müssen mit dieser Zerrissenheit umgehen. Diese und mehr Thesen vertritt Stephan Grünewald im Brand eins Podcast „Sustainable Brand Stories“.
1 2 3