Kreative Konzeptentwicklung im Team in digitalen Zeiten


Auch wenn intelligente Technik und Tools unsere tägliche Arbeit im Homeoffice fast reibungslos möglich machen, so ist doch der kreative Radius merklich kleiner geworden – Deutschlands innovative Köpfe schmoren zu Hause im eigenen Saft. Das spürt rheingold durch die hohe Nachfrage nach digitalen Labs, in denen gemeinsam mit unseren Kunden und Konsumenten in einem schnellen Prozess umsetzungsfertige Konzepte entwickelt werden. Während diese Labs vor der Pandemie nur in Ausnahmefällen digital stattgefunden haben, sind jetzt rein digitale und wenn es möglich ist auch hybride Settings gefragt und werden erfolgreich durchgeführt.

In nur einem oder zwei Tagen verdichteter Team-Arbeit laufen kreative Prozesse auf Hochtouren: Die Konzeptideen werden in Fokusgruppen und Tiefeninterviews parallel auf ihre (Markt-) Tauglichkeit geprüft und iterativ auf die teils unbewussten Wünsche der Verbraucher hin optimiert.

In Zeiten wo uns Events sowohl privat wie auch beruflich schmerzlich fehlen, sind die Labs nicht nur eine Möglichkeit, fundierte und psychologisch geprüfte Erkenntnisse rund um eine Marke zu bekommen. Darüber hinaus können rheingoldLabs auch im Corona-Stillstand Dynamik und Entwicklungsfreude befeuern und – ganz nebenbei – den Teamgeist stärken.

Ganz gleich ob Verbalkonzepte, Kommunikations-Ideen, Positionierungen oder Produktinnovationen – unsere Kunden liefern erste Ideen oder Rohmaterial und verlassen mit Hilfe unserer Psychologen das rheingoldLab mit umsetzungsreifen Konzepten. Auch die Teilnahme verschiedener Stakeholder aus dem Unternehmen beschleunigt die Entwicklung, da Fachabteilungen wie z.B. R&D direkt Input geben können, der in die Optimierung der Konzepte einfließt.

Das tiefe Eintauchen in die emotional-psychologische Welt der Verbraucher hat weitere Vorteile: Es ist Inspiration für die verbraucherrelevante Optimierung der Konzepte aber auch für jede weitere künftige Entwicklung und bietet wichtiges Wissen über die Motive und Wünsche der eigenen Zielgruppen.

rheingold bietet Unterstützung zu folgenden Forschungsthemen:

  • Grundlagenforschung, psychologisch Markt-und  Motivationsanalysen,
  • Segmentierungen, Zielgruppenanalysen
  • Customer Journey, Kaufentscheidungsprozesse, Medienverhalten, Touchpointanalysen,
  • Werbewirkungsforschung und Kommunikations-Optimierung
  • Image-Studien, Markenkernanalysen, Positionierungs- und Purpose Entwicklung
  • Innovation und Produktentwicklung
  • Quantifizierungen, Treiberanalysen, Conjoint-Analysen
  • Produkt-Innovationen, Produkttest/Verkostung/Geschmackstest
  • PR-Studien

Sprechen Sie mich an.

Stephan Urlings

Stephan Urlings


Stephan Urlings, Diplom-Psychologe, ist Managing Partner sowie Head of International Research. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in Markt- und Wirkungsanalysen zu den Bereichen Unterhaltungselektronik, Online-Medien, Energie und Finanzwirtschaft.

Tel.: +49 221-912 777-18
E-Mail: urlings@rheingold-online.de