das rheingold institut
Die Erforschung des
tieferen Sinns.
Versteckte Logiken, Funktions-Prinzipien und Wirkungs-Mechanismen der Märkte und ihrer Zielgruppen verstehen.
Lustprinzip MarktÜber geheime Sehnsüchte und Trends zur
erfolgreichen Positionierung.
Erst die „geheime Botschaft“ einer Marke zu kennen, verhilft zum Durchbruch.
aktuelles
Pilotstudie: Wie Alexa die geheimen Wünsche ihrer Nutzer erfüllt
Alexa: Bezaubernde Beziehungskiste
Sprachassistenten wie Alexa von Amazon verheißen eine seelische All-Inclusive-Versorgung und bedienen Allmachtsfantasien der Nutzer. „Ich musste 75 Jahre alt werden um eine Frau zu finden, die mir nicht widerspricht“, befindet ein Rentner im Tiefeninterview.
Die Erhaltung des Auenlandes
Die Erhaltung des Auenlandes
Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz. Stephan Grünewald gibt im Interview vom 26.07.2017 mit Zeit-Online seine Einschätzung zum aktuellen Bundestagswahlkampf und die Rollen der Kandidaten Angela Merkel und Martin Schulz.
Stephan Grünewald bei phoenix: Leben mit dem Terror
Leben mit dem Terror
Stephan Grünewald war am 19.06.2017 dem Sender phoenix live zugeschaltet. Rund um das Thema "Terror" äußerte er sich zu Fragen, wie zum Beispiel: "Kann man sich mental auf einen Terroranschlag einstellen?" oder "Ist es möglich, den Terroristen mit Gleichgültigkeit einen Teil ihrer Macht zu entziehen?".
Stephan Grünewald in der Rheinischen Post: Vertrauen ist der Schlüssel
Vertrauen ist der Schlüssel
Stephan Grünewald äußert sich in der neusten Wirtschafts-Ausgabe der Rheinischen Post (Juli 2017) zu aktuellen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Themen.
Verborgene Konsumenten-Wünsche
Buyers Hidden Desires
Stephan Grünewald erläuterte in seinem Vortrag auf dem 61. Global Summit des Consumer Goods Forum eindrücklich, wie die geheimen Sehnsüchte der Konsumenten identifiziert werden, die der Auswahl von Einkaufsorten und Marken zu Grunde liegen.
Woran glauben wir?
Woran glauben wir?
Sich in die Tasche lügen ist leicht. Doch was glauben, wollen und meinen die Menschen in Deutschland wirklich? Im Rahmen der ARD Themenwoche "Woran glaubst du?" Stephan Grünewald im Interview mit Nordwestradio Bremen.
Marken müssen Vater und Mutter sein
Vertrauen zu Marken
"Marken müssen Vater und Mutter sein" - so lautet der Artikel, den Stephan Grünewald für die aktuelle Ausgabe (Juni 2017) des Markenartikel-Magazins verfasst hat.
61. Global Summit des Consumer Goods Forum
61. Global Summit des Consumer Goods Forum
Stephan Grünewald ist einer von vielen namhaften Speakern beim 61. Global Summit des Consumer Goods Forums in Berlin. Vom 20. bis 23. Juni findet in der Hauptstadt die weltweit größte Messe für Konsumgüter unter dem Motto "Global Learnings from Local Success" statt.
sumeet 2017
sumeet 2017
Das war der sumeet 2017: Unter dem Motto "Wahrheit im Fluss" verbrachten 90 Gäste einen spannenden Tag auf dem Schiff "Pure Liner" - mit wahrhaftigen Erkenntnissen.
Infoveranstaltung Tiefenpsychologische Exploration
Neuer Ausbildungskurs
Zur Vorbereitung auf die vielseitigen Aufgaben des tiefenpsychologischen Interviewers starten wir in Kürze einen neuen Ausbildungskurs, in dem Interessierte die grundlegenden Fähigkeiten des tiefenpsychologischen Explorierens erlernen.
Die virtuelle Pilgerreise
Die virtuelle Pilgerreise
Im Auftrag von Pascoe Naturmedizin hat sich das Kölner rheingold institut in einer umfangreichen Studie tiefenpsychologisch erstmals dem Thema (Heils-) Suche im Netz genähert. Dabei zeigte sich, dass im Krankheitsfall das Internet das zentrale Auffangnetz für die Menschen wird.
Nachruf zu Prof. Wilhelm Salber
Nachruf zu Prof. Wilhelm Salber
Am Freitagabend hat Köln seinen größten Psychologen und einen der letzten Universalgelehrten verloren. Salber starb an den Folgen eines Schlaganfalls, den er vor wenigen Wochen erlitten hatte.
Neu! Der rheingold Movie Channel "Perspectives"
In unserem Bewegtbild-Kanal finden Sie wöchentlich neue Filme, die die besonderen Inhalte aus unserer Arbeit zeigen.
qualitative und quantitative Forschung
Morphologische Wirkungsforschung
Das Konzept der Psychologische Morphologie wurde von Prof. Dr. Wilhelm Salber am Psychologischen Institut der Universitäzu Köln entwickelt. Die Psychologische Morphologie gibt der Erforschung der Alltagskultur, der Medien sowie der Geschichte der seelischen Selbstbehandlung einen neuen, wissenschaftlichen Rahmen.
Spannende Symbiosen
rheingold verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Integration von qualitativen und quantitativen Studien und hat dadurch eine hohe Kompetenz aufgebaut, diese Schnittstelle methodisch optimal zu gestalten.
marktforschung
BSC: Wenn ein Logo zur Marke wird
Haben Sie Persönlichkeit? Zur Untersuchung der Images von Unternehmen und Marken hat die morphologische Wirkungsforschung ein eigenes Konzept entwickelt. Mittels der Analyse der Bilder-Welten, in denen Verbraucher Produkte und Marken erleben, können detaillierte Vorgaben für Positionierungen...
Geheimnis Kundenbindung
Mit jedem Markt sind spezifische Ansprüche der Kunden an Nähe, Betreuung, Information, Liebeswerbung, Aktivität, Intensität und Häufigkeit verbunden, denen man marktstrategisch gerecht werden sollte, um Kunden zu binden.
Mobile Life
Das Smartphone hat sich zum unverzichtbaren Alltagsbegleiter entwickelt. Der immerwährende Zugriff auf das Internet verändert dabei unser Lebensgefühl fundamental. Aus psychologischer Sicht erfüllt das Smartphone stabilisierende Funktionen, ohne die sich die Nutzer unvollständig oder unsicher fühlen.
strategiebegleitung
Wagen Sie den Sprung
Marken sind psychologische Markierungen. Im Wandel der Zeit können Markierungen an Bedeutung gewinnen und verlieren. Die Markenführung muss folglich „Markierung“ und „Markiertes“ immer wieder kalibrieren (auf genaues Maß bringen), um Fehlentwicklungen zu vermeiden.Marken müssen sich paradoxerweise entwickeln, um sich zu erhalten.
Wachsen Sie nicht ins Nichts
Produktdiversifikation ist in vielen Fällen ein tendenziell heikler Prozess. Das Risiko, sich mit neuen Produkten horizontal oder vertikal außerhalb der Brand Credibility zu positionieren wird meistens unterschätzt. So werden Produkte oder Produkt-Varianten auf den Markt gebracht, die sich nicht oder zumindest nur schlecht verkaufen lassen.
Change Prozesse
In den sich heute extrem schnell veränderten Märkten sind Prozesse wie Marken-Konsolidierung, Fusion, Brand-Merger, etc. an der Tagesordnung. Oft verbunden mit der Herrausfolderung der Bewertung einzelner Marken, vor allem im Hinblick auf die zukünftige Durchsetzungs-Fähigkeit in den Zielmärkten und der Akzeptanz in den relevanten Zielgruppen.
entwicklung
Steuern Sie Märkte und Zielgruppen
Segmente – ja, aber wie? Die Bedeutung der morphologischen Markt- und Medienforschung für die Marktsegmentierung nimmt stetig zu. Dies liegt auch in den Märkten selbst begründet.
In gesättigten Märkten durchsetzen
Die belastbaren Nischen und USPs in den Märkten werden immer schwieriger zu finden und zu besetzen. Unternehmen drängen länderübergreifend in die Märkte, Produkt-Kopierer weisen enorm schnelle Time-to-Market-Werte auf, generische Bedarfe scheinen grundsätzlich gesättigt.
methoden
Das Herzstück unserer Forschung

Das rheingoldInterview ist viel mehr als ein normales Tiefeninterview. In einer jeweils zweistündigen Exploration werden die unbewussten seelischen Wirksamkeiten und Einflussfaktoren aufgedeckt, die das Verhalten von Konsumenten oder Verbrauchern bestimmen. Mit oft überraschenden Ergebnissen.

Verfassungen prägen das Konsumentenverhalten
Wir alle verhalten uns anders, wenn wir am Schreibtisch sitzen, beim Metzger sind oder vor dem Traualtar stehen. Diese Kontexte geben unsere psychologischen Verfassungen und Gestimmtheiten vor. Sie bestimmen unser Verhalten und Tun. Produkte und Medien sind in derartige ‚Verfassungen’ eingebunden und helfen dabei, sie auszugestalten.
unsere rheingold tools
The family of labs
Gerade heute braucht man oft rasche Entscheidungen für Marketing, Kreation und Entwicklung. In den rheingoldLabs treffen Marketing, Marktforschung und F&E direkt auf den Konsumenten. In einem ein bis zwei Tage dauernden Innovationsprozess wechseln sich empirische Phasen mit rheingoldInterviews und rheingoldGroups mit Teammodulen zur Vertiefung und Hypothesenbildung ab.
rheingoldTuner
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Werbung wirkt und manche nicht? Unsere rheingoldTuner geben die Antwort darauf! Die rheingoldTuner gehen in ihrer Wirkung wesentlich weiter als herkömmliche Werbewirkungs-Tests. Als erstes qualitatives Instrument erfassen sie die unterschiedlichen Wirkungsebenen von Werbung.
Online zum Verbraucher
Online-Verfahren sind auch für die qualitative Forschung interessant. rheingold hat unter der Bezeichnung rheingoldBaseLog und rheingoldDiary Online-Tools entwickelt, die unseren strengen Maßstäben genügen. Denn: Qualitative Online-Forschung kann eine sinnvolle Ergänzung sein, wenn ein klarer Forschungsansatz und die Qualität der Analyse gewahrt bleiben.
marken analysieren
Sinn und Orientierung

Wir analysieren den Wesenskern einer Marke

Eine Marke ist ein derart komplexes und feingliederiges Gebilde, das es gilt intensiv zu erforschen, um es zu verstehen. Auch im Hinblick auf die nächste Krise, in der nicht Größe, sondern mentale, soziale und emotionale Stärke und Anpassungsfähigkeit entscheidend für den Erfolg sein werden.
wirkung erzielen
Der Touchpoint entscheidet
Ein misslungener Touchpoint hat die zig-fache Negativ-Wirkung eines wohlwollenden Werbekontaktes. Das kann e in inkompetenter Callcenter-Agent, ein verwirrender Webauftritt, ein schlecht selektiertes Anschreiben oder eine enttäuschende Produkteigenschaft sein. Aber auch Irritationen in der Markenpersönlichkeit versus Produkt-Profilen, Social Network Präsenzen, oder der Kommunikation.
Lieber vorher wissen, was passiert
Fundierte und psychologisch geprüfte Erkenntnisse zu einer oder mehreren konkurrierenden Kampagnen bieten wir im Rahmen von umfassenden Studien, bei denen die Storyboards, die Verbalkonzepte und Copystrategien zukünftiger oder aktueller Kampagnen "auf die Couch" gelegt werden.
© 2015 rheingold